ALEC


Bernhard Alexander Müller „ALEC“, ist 1961 in Zürich geboren. Seit seiner Kindheit ist er kunstinteressiert und lernte autodidaktisch das Porträtieren. Im Alter von 15 hatte er die Aufnahmeprüfung an der Kunstgewerbeschule Zürich (heute Hochschule der Künste) bestanden, entschied sich aber für eine kaufmännische Lehre in einer Werbeagentur. Danach startete er eine Karriere im Bankbusiness.
Seiner inneren Berufung folgend begann erst vor einigen Jahren wieder zu zeichnen und zu malen.
Sein angeborenes Talent für das Zeichnen und Malen professiona­lisiert Bernhard Alexander Müller mit Lehrgängen im bildnerischen Gestalten, Zeichnen und Porträtieren an der Kunstschule Kunst7 in Altendorf/SZ. In sehr kurzer Zeit wurde er in die in die Meisterklasse des Kunstmalers und Illustrators Henrik Frei Larsson sowie bei Mariana Scvortova aufgenommen. Er nimmt also an Workshops im Franz-Gertsch-Museum in Burgdorf/BE zum Thema Holzschnitt und zum Thema Varlin teil.

Seine Bilder zeigen auf natürliche Weise Bilder Landschaften und Tiere, die in Aquarell und Acryl und Oel gemalt sind. Er arbeitet ebenso mit Bleistift, Kohle, Kreide und Pastellkreide. Auf diese Weise sind viele Porträts und auch Bergbilder für die Ausstellung in Zermatt (2017-18) entstanden. In seiner jetzigen Phase malt er mit Oel auf Leinwand.

Er lässt sich stark inspirieren durch Werke der beiden Schweizer Künstlern Rolf Ziegler und Franz Gertsch, ebenso durch Werke eines Harding Meyer, dessen Portraits eine solche Intensität in Gesich­ter- und Augen ausstrahlen.

Daneben spielt er seit seinem 7. Lebensjahr Piano mit Präferenzen für klassische Musik und später in seinem Leben auch Jazz Improvisationen, die aus seiner reichen Gefühlswelt entstehen. 


Es ist für ihn eine besondere Ehre, Privileg und Freude bei seinen Lehrmeistern des Künstlers, Henrik Frei Larsson und Mariana Scvortova in die Schule zu gehen. Im Weiteren ist er sehr dankbar dafür, bei Sonja Frei (www.kunst7.ch) und Mariana Scvortova so grosse Unterstützung zu finden.


 

 

 

 

 


Bernhard Alexander Müller ‘ALEC’, was born in 1961 in Zurich. Since his childhood he has been interested in art and learned to portray autodidactically. When he was 15 years old he also passed the examination to study at Art School in Zurich. Nevertheless he decided to graduate from a 3 years-apprenticeship school in Advertisement and Marketing and then started a bank career.
Following the inner voice he started his career as an artist in painting and drawing only few years ago. He studies at master classes given by the Illustrator and Master painter Henrik Frei Larsson and Mariana Scvortova. He also takes workshops at Franz Gertsch Museum in Burgdorf/BE to the themes woodcut of Franz Gertsch and paintings of Varlin.

In a naturalistic way his water colour and acryl and oil paintings show landscapes, animals.
He also works with coal, chalk and pastel crayon. In this way many portraits and also some paintings of the current exhibition in Zermatt were created. In the current phase he recently paints with oil on canvas.

He has been influenced and inspired by the Swiss artists Rolf Ziegler and Franz Gertsch, as well as the works of Harding Meyer, whose portraits strongly impressed him by the intensity of expression and excellent technic.

Since the age of seven he has been playing piano with preferences for classical music and later in life jazz improvisations.

It is a great honor, privilege and joy for him to study with the two teachers and artists Henrik Frei Larsson and Mariana Scvortova. He is also greatful for the magnificent support of Sonja Frei (
www.kunst7.ch) and Mariana Scvortova.

In a very short time of education study he achieved already the master class.